• 1
  • 2

Berichte

29.02.2020 | 83. Jahreshauptversammlung

Zu 17 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Villingen im vergangenen Jahr alarmiert. Dies berichtete Wehrführer Jochen Hahn auf der Jahreshauptversammlung. Unter anderem gab es einen Einsatz wegen des Hochwassers der Horloff in der Nähe des Wohnhauses der „Amigos“. Zudem wurden die Villinger Feuerwehrleute zu einem Scheunenbrand nach Nonnenroth und dem Utpher Werkstattgroßbrand gerufen. Von den 25 Männern und zwei Frauen sind zwölf Atemschutzgeräteträger. Zehn Feuerwehrleute besuchten Lehrgänge und Seminare. Zudem wurden eine Räumungsübung an der Grundschule in Villingen sowie die Brandschutzerziehung im Kindergarten abgehalten. Stadtbrandinspektor Udo Träger beförderte Luca Ahrens und Marius Joneck zu Feuerwehrmännern sowie Fabian Schmidt zum Brandmeister. Die Jugendfeuerwehr ist mit elf Jungen und sechs Mädchen gut aufgestellt. Während sie um zwei Mitglieder wuchs, schrumpfte die Minifeuerwehr um zwei Mitglieder auf nun fünf Jungen und drei Mädchen. Die Minifeuerwehr traf sich im vierzehntägigen Rhythmus. Jugendwart Sven Leschhorn berichtete von 49 Übungen der Jugendfeuerwehr. Neben der Weihnachtsbaumsammlung war die Jugendfeuerwehr auch beim Kreisfeuerwehrtag in Nonnenroth sowie beim Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehren anzutreffen. Zudem nahm sie am Villinger Adventsmarkt teil. In der Musikabteilung sind 38 Personen aktiv, berichtete Abteilungsleiter Alfred Hess. Acht Kinder üben in der Flötengruppe, 16 im Kinder- und Jugendorchester. Die Musikjugend trat zehn Mal auf, der Musikzug 16 Mal. Im Oktober wurde beschlossen, die Musikjugend und den Musikzug in einer Abteilung zusammenzufassen. Dabei wurden Daniela Reif als Stellvertreterin und Bastian Diehl als Jugendsprecher gewählt. Der Probenabend wurde auf Mittwoch ab 19.00 Uhr verlegt, der Musikzug probt am selben Tag ab 20.00 Uhr. Am 29. November will der Musikzug ein Konzert geben. Vorsitzender Dieter Rudzki berichtete aus dem Jahresbetriebs des Feuerwehrvereins. Die Mitgliederzahl sank um sechs auf 384. Da der Feuerwehrvereins 2019 die Kirmes ausrichtete, bildete diese eine Schwerpunkt der Vorstandsarbeit. Zum Discoabend setzte ein Unwetter den Festplatz unter Wasser. Darum wurden innerhalb eines Tages 60 Tonnen Split ausgebracht, um auf etwaige weitere Unwetter vorbereitet zu sein. Die „Mostlandstürmer“ und Daniela Alfinito wurden vom Publikum gefeiert. Zum Frühschoppen setzte sich dann überraschend Bernd Ulrich ans Schlagzeug. Das Eintopfessen war ein weiterer Höhepunkt im Vereinsjahr. 2020 stehen als Termine bereits die Maiwanderung am 1. Mai, das Eintopfessen am 3. Oktober sowie der Besuch des Nikolaus am 6. Dezember fest. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Norbert Heßler, Wilfried Zimmer, Manfred Paul und Horst Schönkowski geehrt, für 25 Jahre Helmut Bachmann, Wolfgang Bender, Horst Lauster, Thomas Melius und Cornelia Peppelenbos. Für 25 Jahre aktives Spiel im Musikzug wurde Peter Metzger ausgezeichnet. Zehn Jahre aktive Mitglieder sind Marcel Momberger und Udo Schaub.

 

Text: de

Drucken E-Mail