• 1
  • 2

Berichte

18.03.2017 | 80. Jahreshauptversammlung

Am 18.03.2017 fand die 80. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Villingen statt. Der erste Vorsitzender Dieter Rudzki eröffnete die Versammlung und gedachte den verstorbenen Mitgliedern des vergangenen Jahres. Danach verlas Schriftführer Michael Gontrum das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Im Anschluss folgte der Jahresbericht von Dieter Rudzki. Der Verein hat zur Zeit 380 Mitglieder, davon sind 71 Mitglieder unter 18 Jahren. Es wurden 12 Vorstandssitzungen und zahlreiche Sondersitzungen abgehalten. Man erstellte einen Jahreskalender, der an alle Haushalte verteilt wurde und es wurde ein Stundenplan entworfen und gedruckt, den man an alle Schülerinnen und Schüler der Willi-Ziegler-Schule verteilte. Im Jahr 2016 lag der Schwerpunkt der Vorstandsarbeit bei der mitgliederstärksten Abteilung, der Musikabteilung. Am 30.06. legte Abteilungsleiter Rainer Luft sein Amt nieder, seine Nachfolgerin wurde Jennifer Frost. Dirigent Otmar Schad kündigte zum 10.07.2017, aber am 10.02. folgte eine fristlose Kündigung. Nach mehreren Treffen mit den Verantwortlichen der Musikabteilung, einigte man sich darauf das sich Otmar Schad ehrenamtlich um die Musikjugend kümmert und für den Musikzug ein neuer Mann oder Frau am Taktstock gesucht wird. In 240 Arbeitsstunden wurde ein Kellerraum im Bürgerhaus zum neuen Probenraum für die Musikjugend umgebaut. Die Teilnahme der Musikjugend am Wettbewerb "Feuerwehr der Zukunft" 2016 brachte leider keine Platzierung unter den besten 3 Plätzen. Dieter Rudzki bedankte sich bei Rainer Luft und Otmar Schad für Ihre geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Im Februar beteiligte man sich mit allen Abteilungen, als der hessische Rundfunk für Dreharbeiten zum "Dollen Dorf" nach Villingen kam. Rudzki gab einen Ausblick auf die bevorstehende Kirmes in 2017. Der Freitag eröffnet das Wochenende mit einer Mallorca-Disco. Am Samstag feiert die FF Villingen ihr 80-jähriges Bestehen mit der Band "Bassd SchO" im Festzelt. Der Kirmessonntag steht ganz im Zeichen der Feuerwehrmusik, dieser Tag wird von der Musikabteilung gestaltet und am 10.07 feiert man den traditionellen Frühschoppen mit den Mostlandstürmern. An allen Tagen wird es einen Biergarten vor dem Zelt geben. Wehrführer Jochen Hahn berichtete von 26 Mitgliedern in der Einsatzabteilung. 2 Kameradinnen wurden von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen. Die Anzahl der Atemschutzgeräteträger ist mit 11 Personen gleich geblieben. Zu 7 Einsätzen wurde die FF Villingen im vergangenen Jahr alarmiert. Man absolvierte 25 Ausbildungs- und Übungsabende, davon wurden 8 gemeinsam mit den Feuerwehren aus Hungen und Nonnenroth gestaltet. 10 Lehrgänge auf Kreisebene wurden absolviert. Am 15.03. wurde die Brandschutzerziehung im Kindergarten Villingen abgehalten und am 21.05. wurde eine Schauübung mit der Feuerwehr Hungen beim Autohaus Hahn zum Thema Verkehrsunfall gezeigt. Mit 18 Personen unterstützte man beim Aufbau und der Durchführung des Feuerwehr-Landesentscheid in Hungen. Im September wurde im Gerätehaus in Villingen eine Abgas-Absauganlage installiert. Jochen Hahn bedankte sich besonders bei Jockel Höhle von der Feuerwehr Hungen, der in den Villinger Einsatzfahrzeugen die Funkelektronik versetzt und optimiert hatte. Jugendwart Sven Leschhorn berichtete von 13 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr und 9 Kinder in der Minifeuerwehr. 4 Kinder wechselten von der Minifeuerwehr zur Jugendfeuerwehr. Es fanden 49 Treffen bei der Jugendfeuerwehr und 26 Treffen bei der Minifeuerwehr statt. Sven Leschhorn berichtete von mehreren Veranstaltungen, besonders zu erwähnen sei am 16.01. eine Übernachtung im Gerätehaus und die Teilnahme am Adventsmarkt mit Weihnachtsbaumversteigerung. Über die Musikabteilung berichtete Rainer Luft stellvertretend für Jennifer Frost. Im vergangenen Jahr wurden die meisten Auftritte seit Gründung der Abteilung im Jahre 1984 absolviert. 58 Mitglieder sind in Musikzug, Jugendorchester, Kinderorchester, Blockflötengruppe und musikalische Früherziehung aktiv. Zahlreiche Veranstaltungen vom Musikzug zählte Rainer Luft auf, besondere Höhepunkte waren das Konzert mit der Musikjugend im Mai sowie die "deutsche Messe" von Franz Schubert in der evangelischen Kirche in Hungen. 42 Übungsabende absolvierten die 18 Musikerinnen und Musiker, 10 weitere Proben fanden gemeinsam mit dem Jugendorchester statt. In der Musikjugend sind 40 Kinder und Jugendliche aktiv. Die Musikjugend veranstaltete im Oktober ein Konzert mit allen Gruppen. Eine enorme Anzahl von Auftritten konnte das Jugendorchester vorweisen und schon einige Auftritte hatte das Kinderorchester, das im Herbst letztens Jahres gegründet wurde. Eine Fahrt zu einem Jugendorchester-Treffen in Frankenberg wurde veranstaltet. 26 Kinder und Jugendliche sind in der Instrumentalausbildung. Das Kinderorchester und das Jugendorchester werden am 30.04. im Bürgerhaus ein Frühjahrskonzert veranstalten. Die Alters- und Ehrenabteilung unterstütze den Verein bei zahlreichen Veranstaltungen und half sogar bei der Kirmes des TSV Villingen im letzten Jahr bei der Durchführung, konnte Abteilungsleiter Edmund Keil berichten. Man wolle nun den Wochentag für Treffen auf Freitag verlegen und hoffe so auf eine bessere Teilnahme der 17 Kameraden. Den Kassenbericht gab Rechner René Leschhorn ab. Er berichtete über steigende Ausgaben in den Abteilungen, die man aber hauptsächlich für die Jugendarbeit vornehme. Die Kassenprüfer Nina Mandl und Dennys Hofmann bescheinigten eine sehr gute Kassenführung und man stellte den Antrag zur Entlastung des Vorstandes. Diesem wurde einstimmig statt gegeben. Als neuer Kassenprüfer wurde Michael Diehl gewählt und Stellvertreter wurde Hans-Joachim Reitz. Der erste Stadtrat Helmut Schmidt überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und der städtischen Gremien. "Die Leistung der Feuerwehr Villingen ist gewaltig", lobte er die Arbeit. Ein großes Lob auch an die Musikabteilung. Stadtbrandinspektor Udo Träger bilanzierte, "in Villingen funktionieren noch alle Abteilungen, das ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit." Die Grüße des Ortsbeirates überbrachte Ortsvorsteher und Ehrenvorsitzender Manfred Paul. Geehrt wurden für 50-jährige Mitgliedschaft Günther Hellmann und für 25-jährige Mitgliedschaft Christine Graf, Uwe Hirsch und Harald Schwarz. Für ihre besonderen Leistungen in der Musik wurden Dirigent Otmar Schad und Abteilungsleiter Rainer Luft mit einem Präsentkorb verabschiedet. Beförderungen nahm Stadtbrandinspektor Träger vor. Tobias Koch wurde zum Oberfeuerwehrmann und Kevin Alexander zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Tobias Koch erhielt für seine 10-jährige aktive Mitgliedschaft in Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung die Vereinsnadel der Feuerwehr Villingen. Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" merkte der Ehrenvorsitzende Paul an, das die finanzielle Belastung für den Verein immer mehr gestiegen sei. Er stellte die Überlegung den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen in der Runde zur Diskussion. Dies erfolgte in der Versammlung. Dennys Hofmann stellte im Anschluss daran den Antrag den Beitrag von 12€ auf 18€ im Jahr zu erhöhen. Diesem wurde durch die Mehrheit der Versammlung stattgegeben. Danach beendete Dieter Rudzki die Versammlung.

Datei 19.03.17 17 05 14

OV M. Paul, G. Hellmann, der für 50 Jahre geehrt wurde, 2. Vorstitzender O. Koch, ehemaliger Abteilungsleiter Musik R. Luft, ehemaliger Dirigent O. Schad,

1. Vorsitzender D. Rudzki, 1. Stadtrat H. Schmidt, T. Koch, der für 10 Jahre Aktiv geehrt wurde und Wehrführer J. Hahn (v.l.n.r.) 

 


 

Drucken E-Mail