• 1
  • 2

Berichte

02.03.2019 | 82. Jahreshauptversammlung

Am 02.03.2019 fand die 82. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Villingen im Bürgerhaus statt. Nach der Begrüßung der 33 anwesenden Mitgliedern durch den 1. Vorsitzenden Dieter Rudzki, wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Im Anschluss verlas der Schriftführer Michael Gontrum das Protokoll der letztjährigen Versammlung. Die Beförderungen wurden aus terminlichen Gründen vorgezogen. Wehrführer Jochen Hahn und Stadtbrandinspektor Udo Träger beförderten Miriam Kämmerer und Chiara Uljuschew zu Feuerwehrfrauen. Marcel Momberger wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Im Bericht für das Jahr 2018 konnte Rudzki von 390 Mitgliedern berichten. 83 Mitgliedern sind unter 18 Jahren. Zahlreiche Termine nahm der Verein im vergangenen Jahr wahr, unter anderem das 40-jährige Jubiläum des Frankfurt-Fanclubs und das 140-jährige Jubiläum des Gesangvereins. Der geschäftsführende Vorstand konnte die Position eines Abteilungsleiter Musikjugend neu besetzen, dieses Amt übernahm Alfred Hess. Der Dirigent von Kinder- und Jugendorchester, Otmar Schad, wurde im Rahmen eines Konzerts am 04.11.2018 verabschiedet, aber als Ausbilder in der Instrumentalausbildung bleibt er dem Verein erhalten. Als neuer Dirigent konnte Christoph Viehl gewonnen werden, er übernahm das Kinderorchester, das Jugendorchester und er gibt Einzelunterricht. Im Juni fand das Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Villingen am Sportplatz statt. Die Verpflegung erfolgte im Bürgerhaus und nach Ende des Zeltlagers wurde noch ein musikalischer Frühschoppen im Bürgerhaus veranstaltet. Rudzki dankte den zahlreichen Sponsoren beim Zeltlagern und allen Abteilungsleitern für die gute Zusammenarbeit. Er gab eine Ausblick auf die Kirmes 2019, die von der Feuerwehr durchgeführt wird. Am Freitag gibt es einen Discoabend und am Samstagabend wird eine Schlagernacht mit den Mostlandstürmern und Daniela Alfinito veranstaltet. Weiterer Termin für 2019 sind das Eintopfessen am 03.10. und der Besuch des Nikolaus am 06.12. Wehrführer Jochen Hahn berichtete von der Einsatzabteilung, die aus2 Frauen und 23 Männern besteht. Davon sind 12 Atemschutzgeräteträger. Im Jahr 2018 wurden 22 Einsätze mit 420 Einsatzstunden geleistet. Die Einsätze gliedern sich in 7 Brandschutzdienste, 1 Amtshilfe, 11 Hilfeleistungen, unter anderem beim Unwetter in Bellersheim und Obbornhofen und 3 Brände. 21 Ausbildungseinheiten fanden statt und 4 Lehrgänge auf Kreisebene wurden absolviert. Die Feuerwehr Villingen nahm an der Brandschutzerziehung in den Kindergärten der Stadt Hungen teil und man besuchte 10 Wehrführersitzungen. Jugendwart Sven Leschhorn berichtete von 15 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr. 10 Kinder sind zur Zeit in der Minifeuerwehr aktiv. Dort gibt es seit Februar 2018 einen neuen Minifeuerwehrwart, Udo Schaub. 18 Treffen gab es bei den Minis und 51 bei der Jugendfeuerwehr. Am 13.01.18 wurden die Weihnachtsbäume eingesammelt und am 17.06. nahm man in Nonnenroth am Kreisentscheid teil und man belegte den 12. Platz. Vom 31.05. bis 03.06. veranstaltete man das Zeltlager aller Jugendfeuerwehren der Stadt Hungen. Am Donnerstag fand die Jahreshauptversammlung statt, am Freitag wurden eine Dorfrallye und ein Spiel+Spaß-Wettbewerb veranstaltet. Am Samstag fand der Stadtpokal statt, hier siegte Nonnenroth und Villingen wurde 6. Über 120 Helfer waren an 5 Tagen im Einsatz, besonders war die Einsatzabteilung gefordert, dafür Dank an alle. Vom Musikzug berichtete in Vertretung Alfred Hess. 35 Übungsstunden wurden absolviert und 14 aktive Musiker sind im Musikzug. Über die Musikjugend berichtete ebenfalls Hess. 32 Kinder und Jugendliche sind hier aktiv. Es wurden 51 Proben und 10 Auftritte absolviert. Besonders erwähnenswert ist das Konzert am 04.11. im Villinger Bürgerhaus. Edmund Keil berichtete von der Alters- und Ehrenabteilung, die aus 14 Mitgliedern besteht. 5 Treffen wurden abgehalten und man besuchte das Schlachtessen beim THW Grünberg und unterstützte am Zeltlager und am Eintopfessen die Helfer. René Leschhorn gab seinen Kassenbericht ab und konnte ein Plus vermelden. Die größten Ausgaben im vergangenen Jahr war die Bekleidung für Jugendfeuerwehr und Musikjugend. Die Kassenprüfung fiel positiv aus, so dass die Versammlung den Vorstand entlastete. Die neuen Kassenprüfer sind Miriam Kämmerer und Dieter Lind. Der 1. Stadtrat Schmidt überbrachte die Grüße des Bürgermeisters, der verhindert war. Er lobte den Einsatz der Feuerwehr am 04.01.2019 in Utphe bei einem Großbrand, an dem er selbst Mitglied der Einsatzleitung von städtischer Stelle war und stellte das Engagement für die Jugendarbeit besonders hervor. Auch konnte er gute Nachrichten zur Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeug für Villingen verkünden, da der Magistrat diese Beschaffung jüngst genehmigt hat. Ortsvorsteher Manfred Paul bedankte sich für die geleistete Arbeit und lobte die Musikarbeit, die in der heutigen Zeit immer schwieriger sei und deshalb Anerkennung verdiene. Der Stadtbrandinspektor Udo Träger konnte die Beschaffung des neuen Fahrzeugs ebenso bestätigen und erläuterte kurz das Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik. Die Ausschreibung könne nun beginnen. Träger lobte das gelungene Zeltlager mit der sehr guten Verpflegung, dies möchte er besonders erwähnen. Ebenso könne er sich immer auf die Feuerwehr Villingen verlassen, ob am Landesentscheid noch Helfer benötigt wurden oder nach dem Großbrand noch eine Brandwache um 03:00 Uhr nachts zum Ablösen der Einsatzkräfte. Er berichtete von einem Einsatz in der jüngeren Vergangenheit, als in der Kernstadt die Feuerwehr von einem Bewohner, aus dessen Wohnung starker Qualm zog, beleidigt wurde. Der Bewohner lehnte die Hilfe der Feuerwehr ab und beschimpfte die Einsatzkräfte, nur weil man zu ihm eilte, als dieser sein Essen auf dem Herd verkohlen ließ. Dies sei in der heutigen Zeit leider so. Er dankte allen Aktiven und dem Verein für die geleistete Arbeit. Im Anschluss fanden die Ehrungen statt. Diese sind unter Ehrungen gesondert aufgeführt. Um 21:30 Uhr wurde die Versammlung bei einem kleinen Imbiss beendet.

 

IMG 0073

Miriam Kämmerer und Chiara Uljuschew, sowie Marcel Momberger wurden von SBI Udo Träger und Wehrführer Jochen Hahn befördert

Drucken E-Mail