Die Geschichte der Musikabteilung

Kategorie: Die Geschichte der Musikabteilung
Veröffentlicht: Sonntag, 18. September 2011
Geschrieben von Rainer Luft

 

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr  Villingen

Am  25.07.1984 beschloss die Feuerwehr in ihrer Vorstandssitzung die Gründung eines eigenen Musikzuges. So ging eine Hand voll engagierter Männer in dem 1600 Einwohner zählenden Dorf von Haus zu Haus und sammelte die damals stolze Summe von 4615,60 DM für die ersten Instrumente. Einige erfahrene Musiker standen bereits zur Verfügung. Es konnten zehn junge Mitglieder geworben werden. Für deren Ausbildung wurde Dorothea Berlth aus Laubach gewonnen. Unter ihrer Leitung erfuhr das kleine Ensemble seine erste Formung. Nach D. Berlth übernahm Rudi Dörr 10 Jahre die musikalische Leitung.





Eine günstige Voraussetzung für den Aufbau des Orchesters schuf Barbara Luft
als sie im Jahre 1989 das Villinger Kinderorchester der „Horlofftaler  Zwiebelchen“ gründete, durch welches der Feuerwehrkapelle nicht nur junge und jüngste, sondern vor allem musikalisch vorgebildete Nachwuchskräfte zugeführt.

 

 

 


Somit kam für die Villinger Musikfreunde 1989 in zweifacher Hinsicht zusammen, was zusammen gehörte, denn das glückliche Zusammengehen von Jung und Alt fiel in das Jahr der politischen Wende. Nach dem Fall der innerdeutschen Grenze reisten beide Orchester im Frühjahr 1989 nach Höngeda und Weberstedt in Thüringen, um die neue deutsche Einheit zu feiern. Besonders für die Älteren gehörten diese außergewöhnlichen musikalischen Auftritte zu den bewegendsten Erlebnissen in der eigenen Vereinsgeschichte.

 

Der gesellschaftliche Strukturwandel machte allerdings auch vor dem Musikzug nicht halt und so reduzierte sich die Gemeinschaft von ehemals etwa 25 auf 18 Musikerinnen und Musiker. Trotzdem konnte vom 10. bis 13. Juli 2009 das 25-jährige Jubiläum gefeiert werden. Mit den mehrfachen Echopreisträgern, den einheimischen  Amigos,  wurde der Festsamstag zu einem unvergessenen Erlebnis.

 

 

 25- jähriges Jubiläum 2009

 

 

Blas- und Unterhaltungsmusik für Jung und Alt gehören ebenso zur musikalischen Vielfalt wie klassische und moderne Stücke.  Der Musikzug ist ein wesentlicher Bestandteil des Villinger Kulturlebens. So tritt er bei einer Vielzahl öffentlicher Veranstaltungen auf, wie Borgelbergfest, Seniorennachmittag, Jubiläumsfeiern von Vereinen. Im kleinen Rahmen wird er gelegentlich zu Ständchen für Familienfeste engagiert.  Darüber hinaus gestaltet der Musikzug das kulturelle Leben der Stadt Hungen mit, so beispielsweise beim Schäferfest oder der 650-Jahrfeier. Über die Grenzen von Hungen hinaus wird jährlich an mehreren Festzügen oder auch weiteren Veranstaltungen teilgenommen.

 

 


 Zwibbelfest am Lindenplatz in Villingen

 

 

Um dem Musikzug auch zukünftig  eine Perspektive zu geben, wird seit 2010 interessierten Kindern und Jugendlichen  eine Ausbildung  in Blockflöte und weiterführenden Instrumenten angeboten.

 

 

 

Die Ausbilder Otmar Schad und Teresa Schäfer

 

Der langjährige  Dirigent Norbert Faust legte  im Mai 2011 sein Amt zum großen Bedauern nieder.

 

Beim 75-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Obbornhofen 2011

 

Um einen Stillstand bis zur Bestellung eines neuen Dirigenten zu vermeiden, erklärte sich Ralf  Mandl, Mitglied des Musikzuges bereit, die Leitung kommissarisch zu übernehmen. Ab 01.11.2011 übernahm Otmar Schad die musikalische Leitung.

 

 

Bisherige Dirigenten:  Dorothea Berlth, Rudi Dörr, Uli Philippi, Norbert Faust, Otmar Schad
Bisherige Abteilungsleiter: Markus Stender, Sandra Willa, Kurt Kirmes, Rainer Luft

 

Abteilungsleiterin: Jennifer Frost

Dirigent:  -

 

Der Musikzug vor dem 75-jahrigem Jubiläum der Feuerwehr Villingen beim Foto-Termin