• 1
  • 2

Berichte

PrämieAnnerk

Am Sonntag, 22.03.2015, fand in Inheiden die diesjährige Jahreshauptversammlung aller Wehren der Stadt Hungen statt. Stadtbrandinspektor Udo Träger begrüßte um 10.00 Uhr die Mitglieder der Feuerwehren im DGH des Ortes. 314 Einsatzkräfte sind in den 12 Einsatzabteilungen im Stadtgebiet aktiv. Die Jugendfeuerwehren haben 132 Mitglieder und 44 Kinder sind in den Minifeuerwehren aktiv. Träger berichtete auch von 2 Musikzügen und 1 Spielmannszug, die im Stadtgebiet aktiv sind. Die Aktiven nahmen an 142 Lehrgängen und Seminaren im vergangenen Jahr teil. Die Umbaumassnahmen zum Digitalfunk sind in den Fahrzeugen abgeschlossen und es werden 3 Schutzbereiche im Stadtgebiet eingeführt, die gemeinsam alarmiert werden, dies wird durch den Mangel an Einsatzkräften, vor allem zu Tageszeiten, in vielen Ortschaften notwendig. Der stellvertretende Stadtjugendwart Florian Vornlocher berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehren im Jahr 2014. Dies waren unter anderem das Zeltlager in Hungen und der Landesentscheid in Korbach, an dem die Mädchenmannschaft aus Utphe den Landkreis Gießen vertrat. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Jörg Ritter las die Berichte des Spielmannzugs Hungen und des Musikzugs Villingen vor. Grußworte sprachen der Bürgermeister der Stadt Hungen, Rainer Wengorsch, Kreisbrandinspektor Mario Binsch und vom Kreisfeuerwehrverband, Karl-Ludwig Reinhardt. Im Anschluss wurden Ehrungen und Anerkennungsprämien verliehen. Von der Feuerwehr Villingen bekamen für Ihre 10-jährige Dienstzeit Markus Koch und Florian Frost eine Anerkennungsprämie verliehen. Anerkennungsprämien bekamen ebenso für 30 Jahre, Michael Gontrum und für 40 Jahre, Dieter Rudzki.

Foto: Horst Lember


 

Drucken E-Mail