• 1
  • 2

Aktion "Saubere Landschaft"

Aktion "Saubere Landschaft"
Am 06. April 2002 trafen sich Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung um innerhalb der Gemarkung Villingen die Landschaft von Unrat und anderen weggeworfenen Gegenständen zu reinigen.

Was von gedankenlosen Zeitgenossen "schnell entsorgt" wurde, musste von uns wieder Mühevoll eingesammelt werden. Also trafen sich um 9 Uhr ca. 30 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung um zur Tat zu schreiten.

 
 
Innerhalb von 3 Stunden wurden ca. 10 Kubikmeter Müll gesammelt. Darunter befanden sich mehrere Toilettenschüsseln, Waschbecken, Autoreifen, und diverse Baumaterialien. Der gesammelte Unrat wurde auf dem Bauhof Hungen entsorgt.
Anschliessend traf man sich im Gerätehaus zur Stärkung.

Alle Bilder des Umwelttages könnt ihr in unserer Foto Gallery sehen !

Drucken

Gemeinsame Übung der Feuerwehren aus Villingen und Inheiden

Gemeinsame Übung der Feuerwehren aus Villingen und Inheiden
Am Sonntag, den 24. März 2002 begann für die Feuerwehren aus Inheiden und Villingen die Zeit der praktischen Übungen.

Da sowieso eine gemeinsame Übung, wie in jedem Jahr geplant war, wurde diese gleich zuerst vorbereitet.
Übungsobjekt war ein zur Zeit leerstehendes zweigeschossiges Wohnhaus in Villingen.
Dieses wurde kurzerhand zu einem "Hotelbetrieb" ernannt.
Das Gebäude wurde großzügig mit künstlichem Rauch aus Nebelmaschinen beaufschlagt, die Fenster wurden abgedunkelt.
Lage:
Bei Montagearbeiten an einem oberirdischen Flüssiggastank kam es aus unbekannter Ursache zu einer Explosion. Durch die bereits verlegten Gasleitung kam es weiter zu einer Durchzündung mit Folgebrand im Heizungsraum und im 1. OG.
Die beiden Monteure wurden durch die Explosion von Trümmern verschüttet. Mehrere Anwesende Hotelgäste wurden durch den Brand in ihren Zimmern verletzt und eingeschlossen.

 
 
Der zuerst eintreffenden Feuerwehr Villingen ( LF 8, MTF ) bot sich folgendes Bild: Der Treppenraum, sowie das Untergeschoß waren total verqualmt.
An einem Fenster im 1. OG rief ein Bewohner um Hilfe. Der anwesende Hausmeister berichtete von den zwei vermissten Monteuren und weitern Opfern im Gebäude.
Der Gruppenführer der Feuerwehr Villingen ließ den Angriffstrupp sofort mit Atemschutzgeräten ausrüsten und mit einem C- Rohr zur Menschenrettung vorgehen.

 
 
Weiter wurde ein Löschzug zur Verstärkung angefordert. Der "Löschzug" Inheinden stellte nun mit seinem LF 16 TS die Wasserversorgung her und setzte mit der Besatzung des TSF W einen weiteren Trupp unter Atemschutz ein.
Nach dem Aufbau der Wasserversorgung und der Menschenrettung wurden 1 B und 2 C Rohre zu Brandbekämpfung an der Explosionsstelle eingesetzt.
Insgesamt wurden 5 PA, 1 B-, 2 C, und ein Schnellangriffsrohr eingesetzt.
Aus dem Gebäude wurden 4 Personen, zum Teil über tragbare Leitern gerettet. Die beiden Monteure wurden aus ihrer Zwangslage befreit. Alle Verletzten wurden dem Rettungsdienst übergeben.

Drucken

Bericht der Einsatzabteilung zur 65. Jahreshauptversammlung am 19.01.2002

Bericht der Einsatzabteilung zur 65. Jahreshauptversammlung am 19.01.2002
Durch den Rücktritt von unserem langjährigem Wehrführer Manfred Paul, musste am 28. Mai 2001 eine außerordentliche Generalversammlung der Einsatzabteilung einberufen werden.

Bei den anstehenden Wahlen wurde als
Wehrführer Dieter Rudzki
Stellvertr. Wehrführer Jochen Haaf
Gruppenführer Jochen Hahn
gewählt.

Die 27 Mitglieder der Einsatzabteilung wurden zu 3 Einsätzen gerufen.
2 mal Ölspur und einmal beteiligte man sich an der Suchaktion in Biebertal.

Es wurden 4 Brandschutzsicherheitsdienste mit insgesamt 72 Stunden durchgeführt.

Zur Fort � und Weiterbildung standen 5 theoretische und 11 praktische Übungen auf dem Dienstplan.
Dazu kam eine Nachtalarmübung und eine Alarmübung bei der Rewe in Hungen, somit standen 55 Ausbildungsstunden zur Verfügung.
Es wurde an 6 Wehrführersitzungen und an einer Klausurtagung sowie an den Vorstandssitzungen des Vereins teilgenommen.

An Lehrgängen wurden besucht:
Gruppenführer - Jochen Hahn
Grundlehrgang für Jugendfeuerwehrwarte und Gruppenleiter Teil 1:
Jens Schad & Jörg Graf

Aus Altersgründen scheidet Wilhelm Lind nach 42 Jahren aktivem Dienst aus.

Florian Eiser wird von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen.

Jochen Hahn wird vom Ober zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Hans Georg Diehl ist 25 Jahre aktiv.

An Feuerwehrfesten wurden besucht:
Der Kreisverbandstag in Lich, das Fest in Lollar und Lehnheim

Die Gründungsfeier der Jugendfeuerwehr fand am 12. Mai 2001 statt.

Das TLF 16/24 wurde im November stillgelegt.
Der Einsatzabteilung steht nun kein wasserführendes Fahrzeug mehr zur Verfügung.


Wehrführer

Dieter Rudzki

Drucken